Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit, AddSomeGreen, Grün, Warum Grün, Rohstoffe, Bio

Was Nachhaltigkeit für mich bedeutet

Die Dinge des täglichen Alltags zu hinterfragen und nicht blind alles zu konsumieren was uns die heutige Konsumgesellschaft auftischt. Dabei geht es mir vor allem um die Hintergründe der Produkte und Dienstleistungen. Woher kommen die Ressourcen, wie sieht die Produktionskette aus und sind die Arbeitsbedingungen fair geregelt? Leiste ich einen Beitrag mit meinem Kauf oder trage ich dazu bei, dass unsere Umwelt noch mehr belastet wird? Aber auch um Fragestellungen rund um die tatsächlichen Inhaltsstoffe. Aus was besteht das Produkt? Wieviel Plastik „kaufe“ ich mit dem Produkt, welches ich im Nachgang wegschmeißen muss? Sind die Inhaltsstoffe gesund und was davon kann mein Körper wirklich gebrauchen?

Nachhaltigkeit beginnt für mich mit all diesen Fragestellungen und endet mit einem kleinen Beitrag für die Erhaltung unserer Umwelt und unserer eigenen Gesundheit. Dabei zählt bereits der kleine Beitrag: ein Einkauf im plastikfreien Supermarkt, regionales Obst und Gemüse oder der bewusste Kleidungskauf. Nicht immer lässt sich ein Beitrag leisten, trotzdem ist es mir wichtig über die Dinge nachzudenken und zu informieren. Mit all meinen Beiträgen und Informationen auf diesen Seiten möchte ich jeden anregen sich diese Fragen zu stellen – denn schon allein das „Darüber nachdenken“ ist ein großer Beitrag.

Und das Schöne an der Sache, in jedem Bereich lässt sich nachhaltig handeln, wir können …

Plastik vermeiden, Produkte mit wenig Plastik kaufen regional und/oder biologisch einkaufen
vor dem Kauf die Inhaltsstoffe checken“ Naturkosmetik bevorzugen
Putzmittel „grün“ kaufen oder selbst machen Edelstahl Behältnisse anstatt Plastik nutzen
das Fahrrad anstatt das Auto nutzen keine Alu-Folie verwenden
Kleidung ohne „Plastik“ kaufen bei regionale Einzelhändlern kaufen
Billig- und Massenprodukte meiden Wasser in Glasflaschen anstatt in Plastik kaufen
Minimalismus im Wohnraum schaffen Dinge verkaufen die wir nicht mehr brauchen
Gemüse selbst anpflanzen und vieles mehr …

Nachhaltigkeit und Design

Da ich selbst immer ein Auge für die schönen Dinge habe, möchte ich bei meinen Beiträgen und Produktempfehlungen auf Designaspekte achten. Direkt nach der Nachhaltigkeit kommt die Ästhetik – ganz nach dem Credo „ohne die Form wäre die Funktion nur halb so beliebt“. Minimalistische skandinavische Designaspekte möchte ich vor allem bei meinen Beiträgen zum Thema „nachhaltiges Interior-Design“ berücksichtigen. Denn was wäre die ganze Nachhaltigkeit ohne die Freude am Design – ganz recht, nur halb so fein.

Minimalismus als Grundlage

Die Basis einer nachhaltigen Lebensweise ist der Minimalismus. Bewusster Konsum, die Reduktion auf wirklich notwendige und geliebte Stücke, die Wertschätzung der Dinge sowie das ständige Hinterfragen spielen dabei eine wichtige Rolle. Deshalb möchte ich die Gedanke und Methoden des Minimalismus in meine Artikel und Beiträge einfließen lassen. Auch im Hinblick auf ein selbstbestimmtes (Arbeits-)Leben, welches im Mittelpunkt die eigenen Leidenschaft trägt, hilft uns der Minimalismus.

Schlussendlich..

Wir können nicht immer und in jeder Lebenslage auf diese Dinge achten. Denn oft gibt es keine „grüne“ Alternative. Genau an dieser Stelle möchte ich euch unterstützen und durch meine Recherchearbeit „etwas bessere“ Alternativen aufzeigen. Den Nachhaltigkeit bedeutet für mich auch immer am „Ball“ zu bleiben und weiter zu hinterfragen. Falls dich auch Fragestellungen beschäftigen, für die du keine „grün“ Alternative finden kannst, schreib mir gerne. Ich werde versuchen deine Themen aufzunehmen und die offenen Fragen in einem Beitrag zu beantworten.


Quellen: Banner/Graphik/Fotos www.canva.com & picturedbybetty – Sirup: Farmmade